Liebe Kamelienfreunde,

 

vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung an unserer Direktoren-Wahl und herzlichen Glückwunsch an Anke Koschitz und Ralf Lippold zur neuen Doppelspitze!

Derzeit haben wir 162 Mitglieder an 119 Adressen. Mit knapp 40% Rücklauf war die Wahlbeteiligung vergleichsweise zu früheren Jahren üppig. Umso aussagekräftiger ist das Votum für unsere beiden Direktoren:

Anke Koschitz wurde mit 74,5% der Stimmen wiedergewählt und

Ralf Lippold erhielt bei seiner ersten Wahl bereits 25,5% der Stimmen.

Nun können sich die beiden die Arbeit teilen oder doppelt so aktiv für die ICS Germany/Austria agieren. Zu tun gibt es genug. So steht nach 10 Jahren für die Flora in Köln die Erneuerung der Auszeichnung als „ICS Garden of Excellence“ für 2022 an. Die offizielle Prämierung würde anlässlich des ICS-Kongresses im Februar 2023 am Lago Maggiore erfolgen können. Vorher müssen Direktoren anderer Regionen durch Besichtigungen vor Ort prüfen, ob die Flora diesen Status weiterhin verdient oder vielleicht sogar noch schöner geworden ist. Spätestens wenn die neuen Schauhäuser fertig sind, wird daran kein Zweifel herrschen. Die Einladung und Betreuung der Direktoren-Kollegen aus anderen Ländern ist dabei die Aufgabe von Anke Koschitz und Ralf Lippold. Glücklicherweise gibt es dazu auch finanzielle Unterstützung von einigen Kamelienfreunden!

Mit entsprechendem Ehrgeiz wäre vielleicht auch der Kameliengarten im Luisenpark Mannheim bereits 2023 ein zweiter Kandidat in Deutschland für das Prädikat „ICS Garden of Excellence“. Und für die Zukunft könnte auch das Landschloss Zuschendorf mit der Kameliensammlung der TU Dresden ein international vergleichbarer Standort sein. Haben Sie Vorschläge für weitere Kandidaten?

Sobald Informationen zu diesen Ereignissen vorliegen, können Sie an den jeweiligen Veranstaltungen teilnehmen und dabei auch die ICS Direktoren der anderen Länder persönlich kennenlernen.

Bereits am 20.10.2021 besteht bei einem Abendessen in Frankfurt die Möglichkeit, Frieda Delvaux, die ICS Direktorin von Belgien und neue Herausgeberin des ICS-Journals kennenzulernen. Sie spricht ausgezeichnet deutsch und hatte zusammen mit unserem verstorbenen Direktor Max Hansen bei zwei Reisen in Argentinien und Brasilien erfolgreich nach Kamelienstandorten gesucht. (Voraussetzung ist 2G)

Auch international fanden ICS-Wahlen statt. Die Direktoren aller Länder haben für die nächste Amtszeit erwartungsgemäß den Italiener Professor Gianmario Motta gewählt. Ihm haben wir die aktuelle Version der internationalen ICS-Internetseite und das im Internet nutzbare Kamelien-Register zu verdanken. Gianmario ist ebenfalls für die Vorbereitung und Durchführung des ICS-Kongresses 2023 verantwortlich. 

Ebenfalls für die Amtszeit 2022 bis 2024 wurden wieder vier Vize-Präsidenten gewählt:

Zhonglang Wang (der ICS-Kamelien-Registrator) für Asien

Florence Crowder für USA

Pilar Vela Fernandez aus Spanien für Europa und

Stephen Utick für Australien und Neuseeland.

Alle Teilnehmer an ICS-Kongressen kennen diese erfahrenen und engagierten Kamelienfreunde, denen der bisherige Präsident gratuliert und ihnen neue Ideen und Fortschritte wünscht. 

Hinsichtlich der Einschränkungen durch die Corona-Situation sind die Fortschritte derzeit noch gering. So kann in der Flora 2022 noch keine Kamelienausstellung organisiert werden und auch unser für den 16.10.2021 geplantes Treffen bei Huben müssen wir aus organisatorischen Gründen leider absagen. 

Umso produktiver waren unsere Kamelienfreunde zuhause. Zukünftig wird es neben den legendären Züchtungen von Peter Fischer und Dr. Hübbers auch weitere neue „deutsche“ Kamelien-Sorten geben. Besonders aktiv sind dabei unsere Mitglieder Dr. Ziemes, der sich der Vermehrung von Higo-Kamelien am Standort in Südfrankreich widmet, sowie Manfred Feldt in Thedinghausen und Manfred Musall in Heidelberg. Sie haben bereits Kamelien mit besonders herausragenden Blütenformen erhalten, die unbedingt ins Kamelien-Register aufgenommen und einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden müssten. Die Auspflanzung im Park in Mannheim ist ja seit geraumer Zeit in Vorbereitung. 

Bei mir gibt es bisher nur zwei Kamelien-Kinder. Eine offenbar bei mir im Garten unbemerkt entstandene Japonica hat nach fast 10 Jahren ganz hübsch geblüht. Die zweite habe ich beim Kongress in Pontevedra 2014 als Samen mit Wurzel in einem der besuchten Gärten in einer Pfütze gefunden und auf der Fensterbank gepäppelt.

Da es wirklich sehr einfach ist, neue Pflanzen zu bekommen, dann aber nicht sicher ist, wie schön die Blüte wird, habe auch ich mit der „Produktion“ begonnen in der Hoffnung auf einen großen Wurf wie es anderen Kamelienfreunden schon vielfach gelungen ist. 

Haben auch Sie schon schöne Ergebnisse eigener Züchtungen? Wir würden uns freuen, sie aus dem Dornröschenschlaf zu holen und auf unserer deutschsprachigen Internetseite www.ics-germany-austria.org vorzustellen.

 

Senden Sie einfach Fotos ihrer Züchtungserfolge an unser Mitglied Gernot Harnisch, der seit Jahren die Internetseite professionell betreut, wofür wir sehr dankbar sind. 

Es wäre eine Ehre für uns und unseren Gast Frieda Delvaux, wenn sich viele ICS-Kamelienfreunde zum Abendessen am 20.10.2021 ab 17.00 Uhr im Restaurant „Ginnheimer Höhe“ (Diebsgrundweg) einfinden würden. Der Zugang zu diesem Vereinsheim erfolgt über die Frauenlobstraße zwischen den Hausnummern 60 und 62 in 60487 Frankfurt. Parken ist leider nur auf der Frauenlobstraße möglich. Wegen des Restaurant-Platzbedarfs ist bis spätestens zwei Tage vorher eine Anmeldung bei mir und beim Eintritt in das Restaurant die Bestätigung des 2G-Status (geimpft, genesen) notwendig. Anke Koschitz könnte auf Wunsch Sasanqua- und andere Kamelien mitbringen. Am besten suchen Sie sich Ihre Lieblingskamelie auf der homepage www.mein-kameliengarten.de aus. Danach wird für längere Zeit erstmal wieder kein Kontakt zu den Kamelienfreunden möglich sein!

 

Falls Sie persönliche Anliegen haben, können Sie sich gern an unsere Direktorin  Anke Koschitz unter der Telefonnummer 0172/ 61 82 777 wenden. Unseren ICS-Direktor Ralf Lippold erreichen Sie am besten per email: ralf.lippold@gmail.com.

Ich freue mich auf unser nächstes Treffen, die kommende Kamelien-Saison und hoffe, bis dahin schon viele Fotos Ihrer Lieblinge für die Rubrik „eigene Züchtungen“ auf unserer Internetseite zu erhalten.

 

Karin Jacobs-Gebauer

(ICS membership representative Germany/Austria

P.S.

Bereits beim ICS-Kongress in Nantes 2018 wurde von der Direktoren-Konferenz eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags beschlossen. Kamelienfreunde, die über die Internetseite der ICS der Internationalen Kameliengesellschaft beitreten, zahlen seit einiger Zeit bereits einen höheren Beitrag. Damit es zwischen den Mitgliedern keinen Unterschied gibt, werden wir ab 2022 ebenfalls den ICS-Jahres-Mitgliedsbeitrag in Höhe von €  20,00 für eine Einzel-Mitgliedschaft und € 22,00 für eine Doppelmitgliedschaft einziehen. Ich hoffe auf Ihr Verständnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
http://www.ics-germany-austria.org/ [-cartcount]