Liebe Kamelienfreunde,

zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel übermittelt Ihnen unsere Direktorin Anke Koschitz die allerbesten Wünsche für Ihr persönliches Wohlergehen.
Von unserem Internetseiten-Organisator Gernot Harnisch kommt ein herzlicher Dank für die Übermittlung von schönen Fotos, die auf der Internetseite ics-germany-austria.org in der letzten Zeit präsentiert werden konnten. Die Idee eines unserer Mitglieder, eine virtuelle Kamelienschau (vielleicht mit Wahl der schönsten Blüte/Sorte und Prämierung) auf unserer Internetseite zu organisieren, finde ich interessant. Für die Durchführung benötigen wir personelle und vor allem
fotografische Unterstützung.
Das ICS Journal 2020 wird wie in den vergangenen Jahren erst im Januar 2021 erscheinen. Ein großer Dank geht an alle Kamelienfreunde, die für unsere Region daran mitgewirkt haben. Alle Beiträge sind immer erwünscht.

Bleiben Sie gesund und erfreuen Sie sich in dieser schwierigen Zeit an Ihren Kamelien!

Karin Jacobs-Gebauer

THE INTERNATIONAL CAMELLIA SOCIETY

 

 Membership Representative Germany/Austria

 Karin Jacobs-Gebauer

 e-mail: Karin.Jacobs-Gebauer@gmx.net   

                                                                                                                                               

Frankfurt, im Dezember 2020

 

Liebe Kamelienfreunde,


beim Verfassen der Weihnachtspost in diesem Jahr habe ich bemerkt, dass mir als prinzipiell optimistischem Menschen langsam die tröstenden und hoffnungsvollen Worte ausgehen: Es ist einfach nicht abzusehen, wann wir wieder unbeschwert und frei durch Kameliengärten wandern und uns zu Veranstaltungen treffen können. Stattdessen müssen wir um die Gesundheit unserer Kamelienfreunde weltweit bangen. Vielleicht schaffen es die Wissenschaftler und Ärzte, uns für das Frühjahr 2022 Entwarnung zu geben, damit der nächste ICS-Kongress in Italien stattfinden kann.

Wie schon anlässlich des Kongresses in Locarno 2005 wäre eine Rundreise durch Deutschland zu allen bekannten Kamelien-Standorten möglich, bei der wir unseren internationalen Freunden auch eine zunehmend große Zahl privater Sammlungen zeigen könnten. Leider bleibt alles vorbehaltlich wegen der Pandemie-Situation.

 

Es wäre schön, wenn wir unsere internationalen Gäste vielleicht außer in Italien und der Schweiz auch an deutschen Standorten begrüßen könnten, denn wir hätten ja einiges Neue zu bieten:

 

  • In der Flora, unserem „Garden of Excellence“ sind dann vielleicht bereits die wunderschönen Schauhäuser fertiggestellt, die man jetzt schon im Entstehen bewundern kann.
  • Der Kameliengarten im Luisenpark in Mannheim wäre dann eingewachsen und könnte vielleicht unser zweiter „Garden of Excellence“ werden.
  • Die alte Kamelie im Schloßgarten von Pillnitz könnte als erste in Deutschland als historisch wertvoll in die ICS-Liste der erhaltenswerten Bäume eingetragen werden.

Die Vorschau auf den Kongress hat der italienische Direktor Gianmario Motta in Form von Schautafeln auf der Internetseite der ICS (www.internationalcamellia.org) präsentiert. Die Bilder machen mir schon Lust, 2022 beim ICS-Kongress mit dabei zu sein. Wir können erneut wählen, denn die Veranstaltung ist wieder in Vor-Kongress, Kongress und Nach-Kongress aufgeteilt:

 

Vorkongress-Reise vom 21. bis 26. März 2022 in die Toscana: Pisa, Lucca, Florenz und vor allem Compito mit der Kamelienschau, dem Besuch der Villen Orsi und Borrini und des Garden of Excellence „Camellietum“. Außerdem gibt es einige kulturelle Leckerbissen.

Der Kongress findet in Verbania /Pallanza am Lago Maggiore statt vom 26. bis 30. März 2022 in der bekannten Form mit Vorträgen am Vormittag und Ausflügen am Nachmittag zu den Borromäischen Inseln, Villa Rusconi, Villa Taranto und Villa Anelli.

Die Nachkongress-Reise beginnt am 30. März am Orta –See mit dem Besuch der Inseln und des Camellia Garden of Excellence von Professor Motta, dem Gastgeber des ICS-Kongresses. Danach werden in der Schweiz der Parco della Camellia in Locarno und die Gärten von ehemals Otto Eisenhut und Sir Peter Smithers besucht. Schließlich stehen am 1. April 2022 Lugano, Como und die Villa Carlotta auf dem Programm, bevor mit einem Essen in Cernobbio und dem Besuch der Villa Melzi am 2. April 2022 der Kongress zu Ende geht.

 

Auch wenn viele Mitglieder diese herausragenden Kamelien-Standorte schon einmal gesehen haben, so ist es oft doch ganz anders und intensiver, wenn man mit den Fachleuten der ICS durch die Gärten geht bzw. geführt wird. So habe ich manchmal Einblicke in Bereiche erhalten, die anderen Besuchern nicht zugänglich waren und Hinweise von den Kollegen aus anderen Ländern erhalten auf Pflanzen, die ich aus Europa nicht kannte.

Mit diesem Ausblick auf 2022 möchte ich auch Ihnen Mut machen, die nächste Zeit gut zu überstehen, denn es wird am Jahresbeginn keine Ausstellungen von Kamelien in geschlossenen Räumen geben, weder im Palmengarten in Frankfurt noch in der Flora in Köln. Ob es bei Huben in Ladenburg im Februar eine Präsentation geben kann, ist noch mehr als fraglich. Es ist zu hoffen, dass mit der Freilandblüte der Kamelien die Gärten und Parks wieder öffnen. Die Planung der Kamelientage in Mannheim am Wochenende vom 19. bis 21. März 2021 bleibt bis auf Widerruf aktuell. Der Frankfurter Palmengarten bereitet ebenfalls für März eine Ausstellung zur Familie Rinz mit der Präsentation von Kamelien vor: Sebastian Rinz hat wesentliche Parks der Stadt Frankfurt angelegt, seine Söhne waren Gärtner, von denen Jacob Rinz auch als Kamelien-Züchter tätig war.

 

Sie werden rechtzeitig über die jeweilige Situation informiert. Im Zweifelsfall können Sie jederzeit und aktualisiert Details zu allen Veranstaltungen auf unserer deutschsprachigen Internetseite www.ics-germany-austria.org nachlesen. Dort können Sie auch sehen, welche Kamelien im Luisenpark bereits ausgepflanzt wurden. Weitere Sorten sind hochwillkommen!

 

In Zukunft wollen wir mit einer Zusammenarbeit im Netzwerk Pflanzensammlungen auch Kamelienbestände sichern helfen. In der Vergangenheit wurde manchmal vergeblich versucht, zu viel oder zu groß gewordene Pflanzen an geeignete Stellen zu vermitteln. Das Netzwerk kann hier unterstützen. Bereits im letzten Monat sind Kamelien aus dem Gewächshaus des Pfarrgartens in Saxdorf (Brandenburg) in die Obhut des Luisenparks übergeben worden. Als nächstes wird nach der Fertigstellung der Orangerie in Gotha im kommenden Jahr auch dort ein neues Zuhause für geschenkte Kamelien entstehen. Auch für Kamelien-Sämlinge, die noch nicht im Register angemeldet sind, finden sich neue Standorte. Bitte melden Sie sich bei Bedarf!

Glücklicherweise gibt es auch sehr schöne Informationen: im Jahr 2020 haben wir mit 7 neuen Mitgliedern (davon zwei aus Österreich) und nur einem Austritt eine besonders positive Bilanz. Auch die finanzielle Situation entwickelt sich durch den Wegfall von Portokosten günstig. Leider können wir 24 von unseren 127 Kamelienfreunden auch zukünftig nur postalisch erreichen, was auch immer eine zeitliche Verzögerung bedeutet.

 

Im Hinblick auf die für 2020 ursprünglich geplanten Veranstaltungen hatten wir Ende 2019 ein kleines Faltblatt erstellt, das bisher nicht verteilt werden konnte. In diesem Faltblatt sind die Mitgliedsbeiträge mit € 18,00 beziffert, weil zum damaligen Zeitpunkt vom ICS-Direktorium die Vereinheitlichung der Beiträge für Einzel- und Doppelmitgliedschaft geplant war. Beim Blick auf die Internetseite der ICS www.internationalcamellia.org können Sie sehen, dass neue Mitglieder jetzt € 20,00 (Einzel) bzw. € 22,00 (Doppel) für die online-Mitgliedschaft per PayPal zahlen. Den Ländern steht es frei, über einen höheren Beitrag zu entscheiden. Für das Jahr 2021 bleibt es in unserer Region Germany/Austria aus organisatorischen Gründen beim bisherigen Mitgliedsbeitrag. Über eine Änderung sollte beim nächsten Treffen gesprochen werden, aber freiwillige Beiträge sind jederzeit möglich.

 

Falls es im Frühjahr 2021 irgendwie erlaubt wäre, sich in Gärten zu treffen und auch Sie Ihre Kamelien gern anderen ICS-Mitgliedern zeigen möchten, würden wir uns über Ihre Bereitschaft zur Gartenöffnung freuen. Es wäre vielleicht eine gemütliche Alternative zu den leider nicht stattfindenden Ausstellungen. Wir freuen uns auf jede Idee, mit der wir unserer Leidenschaft frönen können!

Auch im Namen von unserer Direktorin Anke Koschitz alles Gute für Sie und Ihre Familien zum bevorstehenden Weihnachtsfest, bleiben oder werden Sie gesund und erfreuen Sie sich an Ihren Kamelien!            

Karin Jacobs-Gebauer

(ICS membership representative Germany/Austria)  

P.S.

Sollte zum Jahreswechsel noch ein Neujahrsbrief unseres Präsidenten eintreffen, so werden wir ihn kurzfristig auf der Internetseite www.ics-germany-austria.org bereitstellen.

 

 

 

http://www.ics-germany-austria.org/ [-cartcount]