Die neuen Schaugewächshäuser der Flora Köln
„Camellia Garden of Excellence“

Das ist die Orangerie, der Übergang vom grossen Schauhaus ins Kamelienhaus .
14.11.2020

Das ist wohl unser exotischstes Projekt- und zwar sowohl in botanischer als auch in baulicher Hinsicht. Der Neubau der Schaugewächshäuser im Botanischen Garten ist ingenieurtechnisch hochkomplex. Und er wächst stetig in die Höhe: Nachdem im August 2020 mit dem Aufbau der opulenten Stahlkonstruktion, dem Herzstück des Neubaus, begonnen wurde, konnte nur rund zwei Monate später das Richtfest gefeiert werden. Der Stahlaufbau von Nutzpflanzen-, Tropen- und Wüstenhaus befindet sich in den letzten Zügen, sodass alle drei Pflanzenhäuser deutlich erkennbar sind. Im Nutzpflanzenhaus wurde bereits mit dem Einbau der Isolierverglasung begonnen.   

Aus drei im Werk des Stahlbauers in den Niederlanden vorgefertigten Elementen wurde der erste insgesamt 1,7 Tonnen schwere Stahlbogen gefertigt , der im August 2020 per Kran aufgerichtet und anschließend im Fundament befestigt wurde. Besucherinnen und Besucher konnten sich das fertige Gesamtbild nur annähernd vorstellen, aber die beeindruckenden Dimensionen zeichneten sich damals bereits deutlich ab.

Nach und nach wuchsen 54 Bögen zusammen, die aus jeweils drei einzelnen Elementen zusammengefügt wurden. Das Nutzpflanzenhaus erreicht nun eine Höhe von rund 8 Metern und wird mit dem großen Tropenhaus klimatisch zusammengefügt. Das Wüstenhaus hat ebenfalls eine Höhe von etwa 8 Metern. Es wird durch eine gläserne Trennwand klimatisch vom großen Tropenhaus getrennt.

 

Text: Stadt Köln 

 
Baufortschritt am 13.11.2020
Bilder: Margrit Liebich
Richtfest in der Flora
 
http://www.ics-germany-austria.org/ [-cartcount]